Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Region.jetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Mitarbeiter der Tafel in Jever: Sind als Nazis bezeichnet worden


JW
   |   
19.03.2018
[0]

 
JEVER
 – 

Ein Vorfall bei der jeverschen Tafel sorgt derzeit für Unverständnis bei den ehrenamtlichen Helfern. Wie aus einem Brief der Vorsitzenden Luise Eden hervorgeht, sollen Mitte März Mitarbeiter der jeverschen Tafel als Nazis bezeichnet und ihnen soll der Zugang zum Ladenlokal verwehrt worden sein. Die Schlösser seien zugeklebt gewesen und hätten daraufhin ausgetauscht werden müssen. Außerdem sollen, so steht es in dem Schriftstück, die Autos der Helfer mit Nazi-Parolen beschmiert worden sein. „Und warum? Weil wir unserer ehrenamtlichen Arbeit nachgehen“, vermutet Luise Eden.


Zunächst wollten die Mitarbeiter über den Vorfall hinwegsehen, doch „wir können und wollen nicht verschweigen, dass dieses Verhalten uns sehr getroffen hat und wir sehr berührt sind, in unserem Ehrenamt mit denen verglichen zu werden, die ein dunkles Bild auf unsere Gesellschaft werfen“, schreibt die Vorsitzende.


Eine Konsequenz dieses Angriffs wäre, aufzuhören, doch nach wie vor seien alle von der Einrichtung Tafel überzeugt.






Leserkommentare


1 Kommentar | Erstelle einen Kommentar

Frank Rindsland  19.03.2018 20:22
Es ist erschütternd, so etwas als Jeveraner überhaupt lesen zu müssen. Aktionismus statt gelebter Demokratie. Clan gegen Gesetz. Antworten
Autor des Artikels
Jeversches Wochenblatt (JW)
Jever

Telefon: 04461 - 944-280
Fax: 04461 - 944-299
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 

Wochenblatt-Ressorts



Ems-Jade Wangerland, Wangerooge Wilhelmshaven Jever Schortens Sande
 
 
Top-Services
Shop AfH Kontakt Rat Karriere
BL-Tipp Events Anzeigen Abo Meinung