Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Region.jetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Landesbühne in Wilhelmshaven bringt „Die Nordsee“ auf die Bühne

Inszenierung des Gedichtzyklus von Heinrich Heine feiert am Samstag Premiere

JW
   |   
06.09.2018
[0]

 
Die Aufführung erzählt von einer unbeschreiblichen Sehnsucht nach Heimat.
WILHELMSHAVEN
 – 

„Ich liebe das Meer, wie meine Seele“, schrieb Heinrich Heine bei einem Aufenthalt auf der Insel Norderney. Seine Faszination für das Meer zeigt sich auch in dem Gedichtzyklus „Die Nordsee“, der nach einer Reise 1825 in das zu der Zeit weltgewandte Seebad entsteht.


Die erste Premiere im Theater im Oceanis (Theos) der Spielzeit 2018/2019 greift diesen Gedichtzyklus auf und lässt einen Theaterabend mit viel Musik entstehen, der am Samstag, 8. September, 20 Uhr, zur Uraufführung kommt: Regisseur Sascha Bunge und Komponist und Schauspieler Stefan Faupel entwickeln auf der Basis von Heinrich Heines Gedichten und mit Texten von Fernando Pessoa und Edgar Allan Poe einen wildromantischen szenischen Liederabend mit einer großen musikalischen Bandbreite für die Landesbühne Niedersachsen Nord.

Diese Uraufführung feiere das Meer, zelebriere die Erfahrung unendlicher Weite und singt von der unbeschreiblichen Sehnsucht nach Heimat. Die ineinander verwobenen Lieder und Szenen haben nach Sascha Bunge alle ein Thema: Sie seien „Exzesse der Liebe, Exzesse der Einsamkeit“ und auch „die Wildheit des Meeres“ sei zu spüren. Die Bühne verwandelt sich in eine Bar an der Hafenkante – und tatsächlich ist das Wasser beim Theos am Bontekai nicht weit entfernt.

Die Premiere am Samstag, 8. September, 20 Uhr, ist bereits ausverkauft. Karten gibt es für die Aufführungen am Samstag, 29. September, 16 Uhr und 20 Uhr, sowie am Samstag, 6. Oktober, und Freitag, 19. Oktober, jeweils 20 Uhr. Erhältlich sind die Tickets an der Theaterkasse im Service-Center der Landesbühne oder telefonisch unter 04421 / 940115 sowie online unter:

www.landesbuehne-nord.de






Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
Autor des Artikels
Jeversches Wochenblatt (JW)
Jever

Telefon: 04461 - 944-280
Fax: 04461 - 944-299
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 

Wochenblatt-Ressorts



Ems-Jade Wangerland, Wangerooge Wilhelmshaven Jever Schortens Sande
 
 
Top-Services
Shop AfH Kontakt Rat Karriere
BL-Tipp Events Blog Abo Meinung