Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Region.jetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Ist das Mode oder kann das weg?

Fashion Weeks präsentieren wieder neue Kleidung – Nicht alles ist (er-)tragbar.

PIA
   |   
13.07.2018
[0]

 
JEVER
 – 

Jedes Jahr pilgern Designer, Models, It-Menschen, Influencer und alle Modewütigen zu einer bestimmten Zeit nach Berlin, Madrid, Paris oder New York, um möglichst nah an einem der Mode-Mekkas zu sein. Die Rede ist von der Fashion Week. Die in Madrid fand diese Woche statt, die in Berlin war am vergangenen Samstag zu Ende.


Nachdem die ersten Impressionen nun gesackt sind, hallen die Lacher über bestimmte Kleidungsstücke aber immer noch laut nach. Denn wie jedes Jahr hat sich die sich ach so ernst nehmende Branche wieder selbst übertroffen. Neben tragbarer Kleidung gibt es wieder das ein oder andere Teil, bei dem man sich zwangsläufig fragen muss: „Ist das Mode oder kann das weg?“


Übergroße Schulterklappen, augenverdeckende Hüte und Jeansjacken, die so aussehen, als wäre ein flauschiger Fuselteppich eingenäht, sind da nur drei Beispiele der Frauenmode, mit denen die Designer uns im Frühjahr/Sommer 2019 sehen wollen.


Aber auch die Männer bekommen verschiedene „Trends“ vorgesetzt. Ganz vorne mit dabei sind einfarbige Outfits in den alltagstauglichen Farben rot und blitzend metallic. Außerdem wird man bei einer Eins-zu-eins-Umsetzung bald den Kollegen oder Klassenkameraden mit einer glitzernd-schwarzen Spitzenboxershorts ankommen sehen, die passenden Handschuhe dabei lässig über die Schultern geworfen. Wenn dieser jemand dann kein Oberteil anhat, darf man sich nicht wundern, das soll so.


Dennoch muss man anerkennen, dass die Berlin Fashion Week schon meist in die tragbare Richtung geht, richtig groteske Teile werden vor allem auf Modenschauen in Paris oder New York präsentiert.


Aber auch abseits des Laufstegs lassen sich viele Highlights erspähen. Eines wird vor allem die Menschen der Region freuen. Denn anscheinend wird die Gummisandale nicht mehr nur für eine Wattwanderung ausgepackt, sie darf jetzt auch stolz im Alltag getragen werden.


Neben der ganzen Kritik, sollte man sich auf jeden Fall eines von den Fashion-Weeks dieser Welt mit nach Hause nehmen: Den Mut was auszuprobieren und einfach mal aus der Reihe zu tanzen.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
Autor des Artikels
Pia Miranda (pia)
Jever
Volontärin
Telefon: (0 44 61) 9 44 - 2 86
Fax: (0 44 61) 9 44 - 2 99
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
Anzeige
 
 

Wochenblatt-Ressorts



Ems-Jade Wangerland, Wangerooge Wilhelmshaven Jever Schortens Sande
 
 
Top-Services
Shop AfH Kontakt Rat Karriere
BL-Tipp Events Blog Abo Meinung