Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Region.jetzt ansehen
NEUE ÖFFNUNGSZEITEN
ServiceCenter ab sofort samstags geschlossen jetzt ansehen
<<
[1/1]Lesershop

Jever/Schortens II holt den Titel

Nach dem Sieg über Garrel ist die Reserve der HG vorzeitig Meister

SV
   |   
01.04.2019
[0]

 
Nach dem 40:19-Erfolg ist der erste Platz in der Landesklasse endgültig an die Friesländer vergeben.
JEVER
 – 

Von Anfang an haben die Landesklassen-Handballer der HG Jever/Schortens II als Anwärter auf die erneute Meisterschaft gegolten. Seit Samstag sind sie nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen. Durch den 40:19-Sieg gegen den BV Garrel besitzt das Team acht Punkte Vorsprung auf die HSG Neuenburg/Bockhorn. Der Zweite ist Dienstag ab 20.30 Uhr in der Sporthalle an der Jahnstraße der nächste Gegner der HG.


Die vergangenen Begegnungen des Spitzenreiters liefen immer nach dem gleichen Muster ab: Die Friesländer begannen konzentriert und recht druckvoll. Dann folgte gegen Ende der ersten Halbzeit eine kleine Leistungsdelle. So auch gegen den BV Garrel. Nach zehn Minuten führten die Gastgeber mit 7:1, nach 20 Minuten mit 14:2. Bis zum Seitenwechsel warf die HG-Reserve weitere sieben Tore, ließ aber auch sechs zu, sodass beim Stand von 21:8 die Seiten gewechselt wurden. Alle acht HG-Feldspieler trugen sich bereits im ersten Spielabschnitt in die Torschützenliste ein. In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit erzielten die Gastgeber abermals sieben Tore, aber auch der Gegner nutzte seine Chancen gegen die nicht mehr so kompakte HG-Abwehrreihe zu sechs Treffern. Für den fünften Sieben-Tore-Block benötigten die Spieler des Tabellenführers nur sieben Minuten. Jan Philip Willgerodt erzielte in der 47. Minute den Treffer zum 35:16-Zwischenstand. In diesem Spielabschnitt waren die Abwehrmaßnahmen der HG besonders effektiv. In der Restspielzeit brachten die Gäste nur noch drei Würfe im Gehäuse von HG-Keeper Holger Eilts unter. Kai Behrend (2 Tore), Claas Müller, Jan-Henrik Behrends und Sören Krebst (je 1) stellten mit ihren Treffern den 40:19-Endstand her.

Mehr lesen Sie zu dem Thema
• ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
• ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!






ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
Anzeige
 
WhatsApp-Service
 
 
 
Top-Services
Shop AfH Kontakt Rat Karriere
BL-Tipp Events Anzeigen Abo Meinung