Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Region.jetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Titelverteidigung mit Hindernissen für Jungschützen

Aufgrund eines Zahlendrehers zunächst irrtümlich Team der Kunstschule zum Sieger erklärt

NC
   |   
27.07.2014
[0]

 
Drei Veranstaltungen in einer: Neben den Rennen wurde der Ferienpass eröffnet, und Vereine präsentierten sich beim Stadtjugendtag.
JEVER
 – 

Spannung am Sonntagvormittag auf dem Alten Markt, nach den Testläufen wird es Ernst: Start des 25. Seifenkisten-Rennens um den „Großen Preis von Jever“ – ein Jubiläum obendrein. Die jungen Piloten der Dreier-Teams fiebern dem ersten Durchgang entgegen. Als „Strippenzieher“ mit Mikro gibt Stadtjugendpfleger Detlef Berger letzte Anweisungen und informiert nebenbei noch unermüdlich die Fans an der mit Strohballen gesicherten Strecke – trotz der schwülen Hitze. Nach einer letzten Rücksprache über Walkie-Talkie gibt „Sicherheitschef“ Christoph Gehrken vom Jugendrotkreuz die Piste frei.


Das Jugendrotkreuz ist mit zwei Seifenkisten dabei, die Kunstschule Kiebitz, der Pfadfinder-Stamm Franziskus, der Stadtjugendring, die Johanniter-Jugend, die Jungschützen und die Grundschule Harlinger Weg je mit einer. Letztere muss auch für das Team der Paul-Sillus-Schule herhalten, da dessen Konstruktion nicht dem Reglement entspricht und fürs Rennen nicht zugelassen wird.


Ein kleines Handicap für den Sillus-Schüler Jan Luca Schneider, der als erster von der Rampe über die Kaakstraße Richtung Ochsenhamms Weg saust – er schafft eine Weite von 440 Metern, stark. Als nächste Starterin setzt sich Anrieke Hering in den Flitzer der Jungschützen, die 2013 Platz eins geholt haben. Gelingt die Titelverteidigung? Sieht fast so aus, Anrieke kommt auf 486 Meter. Oke Janßen von den Pfadfinden und Konstantin Bothe von den Johannitern folgen mit 444 und 426 Metern. Doch die weiteren Fahrer warten schon. Für kleine Reparaturen zwischendurch hat das Jugendrotkreuz übrigens erstmals eine Boxengasse eingerichtet.


Am Ende wird die Kunstschule Kiebitz als Gewinner geehrt; aber die Freude währt nur kurz: Nachdem ein Zahlendreher bei den Weiten korrigiert ist, sind die Jungschützen Sieger. Die Kunstschule rückt auf Rang zwei, gefolgt vom Team II des Jugendrotkreuzes. Detlef Berger bedauert im Namen der Veranstalter die folgenreiche Panne. Aber Fehler sind eben menschlich.


Zu Beginn hatten Jevers Bürgermeister Jan Edo Albers und Schortens’ stellvertretende Bürgermeisterin Anne Bödecker für die Eröffnung der eigentlich drei Veranstaltungen in einer gesorgt: Auftakt für den gemeinsamen Ferienpass der beiden Städte, der Stadtjugendtag, bei dem sich die Vereine und Gruppen vorstellen – und das Seifenkisten-Rennen. Jan Edo Albers würdigte das Rennen zur 25. Auflage als „Gemeinschaftserlebnis der besonderen Art“ und lobte die Gemeinschaft der vielen ehrenamtlichen Helfer, die diesen gesamten Tag erst möglich machen. Mit Anne Bödecker, bestaunte Albers sodann die tolle Seifenkistentorte, die Constanze Neumann gebacken hatte und die ihre Söhne Nils und Dennys von der Johanniter-Jugend präsentierten. Auf dem Alten Markt gab es Informationen und Aktionen der Vereine und Gruppen, mit dabei waren etwa die Johanniter, der Förderverein Freibad, der Modellbau-Club Jever, die Schützenjugend und die Pfadfinder.







Leserkommentare


 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 

Wochenblatt-Ressorts



Ems-Jade Wangerland, Wangerooge Wilhelmshaven Jever Schortens Sande
 
 
Top-Services
Shop AfH Kontakt Rat Karriere
BL-Tipp Events Anzeigen Abo Meinung