Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Region.jetzt ansehen
Lesershop
"Ich habe Hunger. Was nun?" - Das beliebte Kochbuch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Großefehn Open Air 2018: Veranstalter verkündet erste Bands (+Video)

günstige Karten bis Heiligabend

KVH
   |   
07.12.2017
[0]

 
GROßEFEHN
 – 

Im Liegestuhl, umgeben von Sand, chillen und währenddessen den rockigen Klängen der Bands Jupiter Jones, Killerpilze und Knallfrosch Elektro zuhören – dies können Besucher nächstes Jahr im August beim Großefehn Open Air im Beach-Bereich. „Wem das zu entspannt ist, der kann natürlich vor der Bühne mithüpfen, mitsingen und mittanzen“, sagte Jann Ubben, der vorgestern zusammen Kai Meiners, einem von 60 ehrenamtlichen Helfern auf dem Festival, die ersten Bands bekannt gab.



Neben den Killerpilzen aus Dillingen gehört die bekannte Indie-Rock-Pop-Band Jupiter Jones aus der Eifel zu den Hauptacts auf der Bühne. Das Quartett trat dabei schon 2015 beim Großefehn Open Air auf und begeisterte das Publikum unter anderem mit seinem melancholischen Song „Still“, in dem der Ex-Jupiter-Jones-Sänger Nicholas Müller den Tod seiner Mutter verarbeitete. „Die Band löst sich nächstes Jahr auf und gibt ihr Abschlusskonzert bei uns in Großefehn“, sagte Ubben.


Einen Kontrast zu diesen beiden Gruppen bildet mit Sicherheit der Auftritt von Knallfrosch Elektro. Mit ihren schrillen Outfits, ihrem Pop-Crossover-Sound und ihren ausgefallenen Bühnendarbietungen sorgen die Jungs aus Aurich Jahr für Jahr für Begeisterung beim Publikum. Ein Gemeintipp sei die Indierock-Band Leoniden aus Kiel, die im November den New Music Award der jungen ARD-Wellen gewann. „Die frühere Supportband von Kraftklub ist seit ihrem Fernsehauftritt bei der Late-Night-Show Circus HalliGalli sehr gefragt. Zum Glück habe ich sie früh gebucht“, freute sich Ubben.


Aber auch die Piraten erobern die Bühne des Großefehn Open Airs. Die Bandmitglieder von Mr. Hurly und die Pulveraffen spielen nicht nur Piraten-Folk, sondern sehen auch aus wie waschechte Seeräuber. „Ihr Sound kommt gut an. Sie treten seit 2013 jährlich beim Heavy-Metal-Festival Wacken auf“, sagte Kai Meiners. Außerdem spielen: Le Fly, Annisokay, A Traitor Like Judas und Hi!Spencer.


Auch das weitere Angebot auf dem Festivalgelände kann sich sehen lassen. So wird ein XXL-Biergarten aufgebaut, in dem Festivalbesucher diverse Biersorten probieren können. Und auf der kulinarischen Meile wird für jeden Geschmack der richtige Snack angeboten. Im Beach-Bereich können Sportbegeisterte mit Freunden Volleyball spielen. Erstmals wird dort eine zweite Musikbühne aufgebaut, auf der DJs mit Einbruch der Dämmerung elektronische Musik auflegen. Das Beachvolleyballfeld wird dann zur Tanzfläche umfunktioniert.


Im vergangenen Jahr war das Open Air mit 5000 Besuchern ausverkauft. Auch in diesem Jahr werden nicht mehr als 5000 Karten angeboten, wobei schon 300 Tickets verkauft sind. „Bis Heiligabend gibt es Karten zum vergünstigten Preis von 24 Euro“, sagte Ubben. Danach gibt es erst wieder ab Februar Karten zu kaufen, deren Preis angehoben wird. Der Endpreis soll 30 Euro nicht überschreiten. Zu diesem Zeitpunkt verrät Jann Ubben dann auch den Headliner und weitere Bands.


Das Großefehn Open Air findet am Sonnabend, 11. August, auf dem Gelände Kortmann, am Pallandsweg 1, statt. Nähere Informationen und Karten unter:


www.ubben-events.de






Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
Autor des Artikels
Katrin von Harten-Wübbena (kvh)
Wittmund
Volontärin
Telefon: (0 44 62) 9 89 - 1 85
Fax: (0 44 62) 9 89 - 1 99
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
 
 

Wochenblatt-Ressorts



Ems-Jade Wangerland, Wangerooge Wilhelmshaven Jever Schortens Sande
 
 
Top-Services
Shop AfH Kontakt Rat Karriere
BL-Tipp Events Blog Abo Meinung