Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Region.jetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Carsten Feist kündigt Kandidatur für OB-Wahl in Wilhelmshaven an

Wilhelmshavener will bis zur Wahl 2019 um Vertrauen werben

JW
   |   
07.09.2018
[0]

 
WILHELMSHAVEN
 – 

Für die 2019 stattfindende Wahl des Oberbürgermeisters kündigt Carsten Feist seine Kandidatur als parteiunabhängiger Einzelbewerber an. Das hat der 48-Jährige jetzt in einer Pressemitteilung veröffentlicht. Feist ist seit 1992 als Beamter in der Stadtverwaltung Wilhelmshaven tätig und derzeit als leitender städtischer Direktor Referatsleiter für die Bereiche Jugend, Familie, Bildung, Sport, Prävention und Migration.


Wie der Kandidat mitteilt, sei er in den vergangenen Wochen von verschiedenen Seiten zu einer Kandidatur ermuntert wurde. „Die Men-schen wünschen sich einen Kandidaten aus Wilhelmshaven, der die Strukturen und nicht zuletzt die Verwaltung kennt. Einen, der sich seit Jahren mit Energie und Kompetenz für Wilhelmshaven einsetzt und unsere Stadt gemeinsam mit allen Beteiligten nach vorne bringen will und der im ständigen Dialog mit Menschen aus allen gesellschaftlichen Bereichen steht und die kommunalen Themen aus seiner Tätigkeit und den Kontakten sehr genau kennt“, so Feist.


Den kompletten Artikel lesen Sie am Samstag in der gedruckten Ausgabe.  

Mehr lesen Sie zu dem Thema
• ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
• ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!







Leserkommentare


2 Kommentare | Erstelle einen Kommentar

Ewald Mertens Rüstersiel  20.11.2018 10:56
Ich möchte mich zur Oberbürgermeisterwahl in Wilhelmshaven äußern.
Es wäre aus meiner Sicht wünschenswert, wenn diese Position durch jemanden
bekleidet wird, der eben nicht aus dem Wilhelmshavener Klüngel, heute sagt man ja Netzwerk, kommt. Wie auch schon bei der Besetzung des Postens
1.Stadtrat durch Herrn Armin Schönfelder, der bereits Sozialdezernent in
Nettetal war und als Jurist für nachvollziehbare transparente Entscheidungen
steht, vor Allem rechtssichere, wünsche ich mir einen OB mit ähnlicher
Vita. Dem scheidenden Herrn Wagner , der sehr unter dem Wilhelmshavener
Klüngel zu leiden hatte, zolle ich meinen Respekt und wünsche ihm alles Gute.
Allen Anderen rufe ich zu: Bleibt bei Euren Leisten......
schöne Grüße von einem besorgten Bürger, der sich fragt, wie es hier
wohl weiter gehen soll. Mit der Gießkanne Geld auszugeben (Famiienzentren u.
vieles mehr) kann jeder, ist aber für den Job die falsche Qualifikation.
Antworten

Fran Laskowski  12.01.2019 15:54
Auf seiner Web-Site lädt Herr Feist interessierte Menschen dazu ein, sich mit ihm (als Kleingruppe, genaue: "mindestens vier Erwachsene") zu treffen. Er verspricht, daraus keinen Marketing-Vorteil (Facebook etc.) für sich zu schlagen (so verstehe ich den Text auf seiner .com-Site), was ich - als großer/sehr deutlich/"extremer" Skeptiker ihm (halbwegs) abnehme. (Meine Vermutung: Von einer Art 'wiedemal' 'individuellem' 'Kontakt' 'zum Bürger (' (o..) wird er (vermute ich) anonymisiert dennoch online oder im Interview sprechen/schreiben.) Sprechen Sie mit Menschen, die insb. beruflich mit Herrn Feist zu tun hatten. Fragen Sie dabei insb. nach der Einschätzung ihrer Gesprächspartner zu dem Verhältnis zwischen dem, was Herr Feist sich professionell zutraut und dem, was Ihre Gesprächspartner dazu persönlich denken. Fragen Sie ihren Gesprächspartner oder Herrn Feist selbst, (oder auch sich selbst, wenn Sie anwesend sein sollten), inwiefern Herrn Feists Äußerungen, z.B. zum "höchsten Niveau" bei seinem Besuch des Stadttheaters oder zu den zahlreichen Street Soccer - Veranstaltungen, die er als Jugendamtsleiter lobt, mit seinen politischen Vorstellungen über die Beliebigkeit in der leicht sozialdemokratischen Mitte hinaus zu tun haben - abgesehen davon, dass er seine Nähe zum (Begriff) Street -/ Soccer und seine Nähe/Entfernung (sorry für die offene Polemik) zur sog. 'Kultur' dokumentieren möchte. (Persönlich nehme ich Herrn Feist übrigens ab, dass er Freude am Street Soccer hat.) Achten Sie ggf. auch auf die von Herrn Feist auf seiner Web-Site wörtlich avisierte "Augenhöhe", wenn Sie mit ihm bei gleichwelchem Anlass Kontakt haben sollten. (Ich vermute, dass Ihnen beim persönlichen Kontakt mit Herrn Feist oder nicht bzgl. Ämtern ambitionierten 'Insidern' selbst auffallen wird, was ich selbst hier zum Ausdruck bringen möchte.) Antworten
Autor des Artikels
Jeversches Wochenblatt (JW)
Jever

Telefon: 04461 - 944-280
Fax: 04461 - 944-299
E-Mail   Artikel
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
Anzeige
 
WhatsApp-Service
 
 
 

Wochenblatt-Ressorts



Ems-Jade Wangerland, Wangerooge Wilhelmshaven Jever Schortens Sande
 
 
Top-Services
Shop AfH Kontakt Rat Karriere
BL-Tipp Events Blog Abo Meinung