Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Region.jetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Gute Chancen auf das erste Pflichtspiel

SV Wilhelmshaven nimmt Landesligabetrieb gegen SC Türkgücü Osnabrück wieder auf

UR
   |   
19.02.2015
[0]

 
Trainer Dario Fossi steht nicht der komplette Kader zur Verfügung. Sinik und Haliti sind gelbgesperrt.
WILHELMSHAVEN
 – 

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Winterpause für den Landesligisten SV Wilhelmshaven am kommenden Sonntag mit der Begegnungen gegen Aufsteiger SC Türkgücü Osnabrück endlich zu Ende geht. Der Anstoß im Jadestadion ist um 15 Uhr.


Ursprünglich sollten die Jadestädter schon am 25. Januar beim TV Dinklage wieder in den Punktspielbetrieb einsteigen. Die Begegnung fiel jedoch ebenso aus wie die nachfolgenden bei Blau-Weiß Hollage und dem VfL Oythe.


SVW-Spielertrainer Dario Fossi versuchte, die freien Termine mit Testspielen zu belegen. Das gelang allerdings nur zweimal. Gegen den Regionalligisten Rehden verlor der SVW auf dem Kunstrasen im Sportpark mit 0:1. Mit der Leistung seiner Mannschaft zeigte sich Fossi indes einverstanden.


Überhaupt nicht zufrieden war er nach dem 0:3 gegen den SV Altenoythe. Ein erneutes Spiel gegen den Bezirksligisten musste der SVW absagen, da durch Verletzungsausfälle und Erkrankungen keine spielfähige Mannschaft zur Verfügung stand.


Auch am Sonntag steht Fossi nicht der komplette Kader zur Verfügung. Yasar Sinik und Habib Haliti müssen zuschauen, weil sie jeweils fünf Gelbe Karten auf ihrem Konto haben, und die führen zu einer Sperre für ein Spiel. Langfristig ausfallen wird Abwehrspieler Claudiu Avramescu, der sich im Spiel gegen den SV Altenoythe einen komplizierten Bruch des Mittelfußes zuzog.


Der SC Türkgücü, nach dem VfL die Nummer zwei im Osnabrücker Fußball, kommt mit viel Frust ins Jadestadion. Der Aufsteiger verlor am vergangenen Sonntag beim BSV Kickers Emden mit 0:1. Der Treffer, der erst in der achten Minute der Nachspielzeit fiel, löste heftige Diskussionen aus zwischen Emdens Trainer Rudi Zedi und seinem SC-Kollegen Ricardo Manzei, der am Sonntag auf Mittelfeldspieler Daniel Radojevic verzichten muss. Der ist nach einer Roten Karte, die er sich in der turbulenten Nachspielzeit in Emden einhandelte, für die Partie gegen den SVW gesperrt.







Leserkommentare


 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
Anzeige
 
 

Wochenblatt-Ressorts



Ems-Jade Wangerland, Wangerooge Wilhelmshaven Jever Schortens Sande
 
 
Top-Services
Shop AfH Kontakt Rat Karriere
BL-Tipp Events Blog Abo Meinung