Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Region.jetzt ansehen
Adventskalender
Der Online-Adventskalender vom WochenblattJetzt entdecken
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop

„Wegen Reichtum geschlossen“

Hashagen „gräbt“ Spielfilm aus

CH
   |   
08.10.2012
[1]

 
JEVER/ADORF
 – 

Die Geschichte des Artisten Walter Knoblauch, der 1956 durch einen Lottogewinn über Nacht reich wurde und von seinem ärmlichen Wohnwagen in Adorf (Wittmund) nach Jever übersiedelte, ist bundesweit durch die Medien gegangen. Knoblauch verprasste seine 500 000 Mark mit teuren Geschenken an seine Frau Elisabeth, Spontankäufen und wilden Saufgelagen.


Das Hotel des Paares in der Fräulein-Marien-Straße, für das seine Frau keine Konzession erhielt, wurde „wegen Reichtum geschlossen“, der Lottokönig war schnell pleite und starb 1995 völlig verarmt. Jevers Stadtdirektor Ingo Hashagen, der schon ein Buch über die Knoblauchs veröffentlicht hat, konnte nun eine der letzten Kopien eines Spielfilms aus den 1960er Jahren „ausgraben“, in dem der deutsche Stuntman Armin Dahl den Lottogewinner Knoblauch verkörpert. Der Film war in Privatbesitz, sonst wäre er heute wohl verloren.


Am Mittwoch, 10. Oktober, um 20 Uhr ist „Wegen Reichtum geschlossen“ dank Ingo Hashagen noch einmal im Kino, in der „Filmpalette“ in Jever, zu sehen. Kinobetreiber Hans-Joachim Döring unterstützt das Projekt, Hashagen spricht eine Einführung.







Leserkommentare


Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar
 

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
 
Anzeige
 
 

Wochenblatt-Ressorts



Ems-Jade Wangerland, Wangerooge Wilhelmshaven Jever Schortens Sande
 
 
Top-Services
Shop AfH Kontakt Rat Karriere
BL-Tipp Events Blog Abo Meinung