Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Region.jetzt ansehen
NEUE ÖFFNUNGSZEITEN
ServiceCenter ab sofort samstags geschlossen jetzt ansehen
<<
[1/1]Lesershop
 

Jeversches Wochenblatt

„Häkelhausen“ ist im Haus des Gastes zu sehen

Weltgrößtes Häkeldorf steht im Wangerland

OLDORF/HORUMERSIEL – Zum inzwischen dritten Mal stellt die Wangerländerin Gabriele Ranftl am kommenden Wochenende ihr „Häkelhausen“ im Haus des Gastes in Horumersiel aus. Dann können von dem gehäkelten, gestrickten und gebastelten Dorf auch wieder Einzelteile für den guten Zweck erworben werden. Denn der Erlös kommt dem Bundesverband Kinderhospiz zugute. Den... [Lesen Sie mehr]
Museumseisenbahner holen alte Waggons und Gestelle ans Festland

Wangerooge: Großes Aufräumen bei Inselbahn

WANGEROOGE – Bei der Inselbahn auf Wangerooge wurde in den vergangenen Wochen ordentlich aufgeräumt. Museumseisenbahner haben alte ausrangierte Waggons, Drehgestelle und Flachwagen von den Abstellgleisen geholt und am Anleger gesammelt. Diese ungewöhnliche Fracht brachte vergangene Woche die MS „Harle Gatt“ ans Festland. Den kompletten Artikel lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe. Mehr lesen Sie zu dem Thema • ... in der gedruckten Ausgabe... [Lesen Sie mehr]
Hündin hilft Pastorin bei Arbeit

Grete, der Therapiehund aus Waddewarden

WADDEWARDEN – Da staunten die Seniorinnen im Karkenhuus in Waddewarden am Mittwochnachmittag nicht schlecht, als Grete, die weiße Schäferhündin von Pastorin Hanja Harke, auf Kommando eine Socke vom Wäscheständer schnappte und sie Erika Bruhnken in die Hand legte. Es gab lobende Worte und Applaus. Die Aktion war Teil eines Spiels, das Hanja Harke sich extra für dieses Sondertreffen des Seniorenkreises ausgedacht hatte. Denn sie und... [Lesen Sie mehr]
Insulaner fordern vom Landrat, alten Standort zu behalten

Kinder auf Wangerooge im Dorf betreuen

WANGEROOGE – Eigentlich war Frieslands Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnungsbau-Gesellschaft Friesland, Sven Ambrosy, am Donnerstag auf die Insel gekommen, um mit Rat, Gemeinde und Inselbürgern über sozialen Wohnungsbau zu sprechen. Doch schnell zeigte sich: Viele waren gekommen, um über ein anderes Thema zu reden: die Zukunft des Kindergartens. Wie... [Lesen Sie mehr]
Goldene Linie spielerisch kennenlernen

Geflüchtete setzen sich in Integrationswerkstätten im Wangerland mit Geschichte auseinander

MIDDOGE – Gesägt, geleimt, geschraubt, geölt und gepinselt haben in den vergangenen Wochen 30 Migranten in den Sozialen Integrationswerkstätten der Volkshochschule Friesland-Wittmund während ihrer Praxisphase, in der sie auch ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen mussten. Herausgekommen sind dabei 50 Exemplare des Geschicklichkeitsspiels Wikingerschach. Doch es ist nicht irgendein Wikingerschach, die jungen Flüchtlinge haben es Goldene-Linie-Schach... [Lesen Sie mehr]
Kabel beschädigt – SIW stellt Onlinebuchung kurzfristig ein

Wangerooge: Insel-Leitung lahmgelegt

HARLESIEL/WANGEROOGE – Wer am Mittwoch ein Ticket für die Fährüberfahrt von Harlesiel nach Wangerooge online buchen beziehungsweise vorbestellen wollte, blieb kurzzeitig ohne Erfolg – zumindest von morgens bis mittags. Denn gegen 8 Uhr wurde bei den Bauarbeiten für das Deichschart in Harlesiel das Internetkabel der Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge (SIW) beschädigt, erklärte eine Pressesprecherin der Deutschen Bahn auf Nachfrage. „Das reicht, um uns lahmzulegen.“ Die... [Lesen Sie mehr]
Camp-Alltag beim Zeltlager der Oldenburgischen Jugendfeuerwehren am Hooksieler Strand

Wangerland: 16.000 Brötchen für 1500 Menschen

HOOKSIEL – Das Zeltlager der Oldenburgischen Jugendfeuerwehren am Hooksieler Strand (6. bis 13. Juli) ist mit seinen rund 1500 Teilnehmern derzeit praktisch der drittgrößte Ort im Wangerland. Das Wochenblatt wollte wissen, wie der Camp-Betrieb am Laufen gehalten wird. Für einen reibungslosen Ablauf sorgen viele helfende Hände – und auch die Jugendlichen selbst müssen mit anpacken. Das... [Lesen Sie mehr]
Gemeinde warnt und stellt Baken auf – Bereits drei Verletzte

Bussard greift Radler im Wangerland an

WANGERLAND – Wer derzeit mit dem Fahrrad auf der Straße Drosterei zwischen Westrum und Oldorf unterwegs ist, könnte geflügelten Besuch bekommen. Aktuell nistet dort in einer Baumkrone ein Mäusebussard-Weibchen mit mindestens einem Jungtier. Wer dem Nest zu nahekommt, dem stattet es auch mal einen Besuch mit seinen Krallen ab. Drei Verletzte soll es in den vergangenen Wochen bereits gegeben haben. Nun... [Lesen Sie mehr]
Zweiter „Wängerländer Gartenspaziergang“

Der grüne Daumen aus dem Wangerland

WANGERLAND – Beim Anblick der Clematis im Garten von Lore Rothert kommt beim Verfasser dieser Zeilen regelrechter Neid auf. Während die Waldrebe der Sorte „Viticella“ vor dem Haus der Wangerländerin üppig wächst und prächtig blüht, macht das Exemplar im heimischen Grün in Jever einen eher kümmerlichen Eindruck. „Das muss am sandigen Boden liegen“, versucht die Gartenfreundin den Wochenblatt-Redakteur zu trösten. Die Bodenverhältnisse allein können jedoch nicht... [Lesen Sie mehr]

1500 Jugendliche beim Feuerwehrzeltlager in Hooksiel

– Nichts geht über Bequemlichkeit beim Zelten: Auch die Tettenser Nachwuchswehr (Bild) ist beim 20. Zeltlager des Oldenburgischen Feuerwehrverbands am Hooksieler Strand mit dabei. Am Sonnabend wurde das Feuerwehrjugend-Camp eröffnet, an dem rund 1500 Jugendliche und ihre Betreuer teilnehmen. Mehr in der gedruckten Ausgabe. ... [Lesen Sie mehr]
Redakteurin testet

Mit der Sonne aufgewacht: Schlafstrandkorb auf Wangerooge

WANGERLAND – Kennen Sie das, dieser Moment, am Strand zu stehen und in die weite Ferne des Meeres zu blicken? Der automatische Reflex, die frische, warme Luft, die nach einer Mischung aus Salz und Sonnencreme riecht, in die Lungen zu saugen? Und dieses fantastische Gefühl von Sandkörnern unter den nackten Füßen, wie sie sich zwischen die Zehnen drücken und leise dabei knirschen? Währenddessen durchströmt den Körper eine unbeschreibliche Ruhe und Gewissheit, dass... [Lesen Sie mehr]
Die Inhaber des „1804-Stores“ setzen auf Klima- und Umweltschutz

Wangerooges nachhaltige Totenköpfe

WANGEROOGE – Das neue T-Shirt oder die neue Hose sind heutzutage oft nur einen Klick entfernt. Rausgehen? Muss man nicht mehr. Das Kleidungsstück passt nicht? Auch kein Problem: der gewünschte Artikel wird einfach in drei Größen und fünf Farben bestellt. Alles, was nicht sitzt, wird wieder zurück geschickt. „Dieser Onlinehandel macht unser Leben einfacher“, denken viele. Sie sind schon so sehr an den Onlinekonsum gewöhnt, dass... [Lesen Sie mehr]

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!