Macher vor Ort
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Region.jetzt ansehen
Lesershop
„Handel im Wandel“ – Jetzt auch als Buch!zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Über den Autor

Kea Heeren (kea)
Wittmund
Volontärin
Telefon: (0 44 61) 9 44 - 2 88
Fax: (0 44 61) 9 44 - 2 99
E-Mail schreiben


Anzahl der Artikel: 53

Björn Mühlena und Jannes Wiesner zu Besuch in Oberschule Hohenkirchen

Politik im Austausch mit der Wangerlänger Jugend

HOHENKIRCHEN – Mehr Jugend, die sich ins politische Geschehen der Region einmischt – das ist das Ziel im Wangerland. Junge Menschen sollen stärker in die Gestaltungsprozesse der Gemeinde miteinbezogen werden. Doch was interessiert junge Menschen überhaupt? Um das herauszufinden, gingen Bürgermeister Björn Mühlena und Jannes Wiesner als Initiatoram Mittwoch... [Lesen Sie mehr]
Etwa Fünf Tage dauert es, das Schwimmbecken im „Aqua Fit“ mit Wasser zu befüllen

„Wasser marsch!“ in Schortens

SCHORTENS – Kühle 18 Grad beträgt derzeit die Wassertemperatur des ersten Wassers im neuen Schwimmbecken. Seit Donnerstag 10 Uhr läuft im „Aqua Fit“ das kühle Nass aus den Zuläufen hinein ins Becken. Insgesamt eine Millionen Liter passen in das Becken, sodass es etwa vier bis fünf Tage dauern wird, bis es voll läuft ist, wie Badleiter Peter Kramer bei einem Rundgang erklärte. So einfach wie mit dem fließenden Wasser ist es leider nicht überall: Die... [Lesen Sie mehr]
Band steht in den Deutschen Alternativ-Charts über „Slipknot“ oder „Muse“

„Kleiner Mann“ aus Schortens in den Top Ten

SCHORTENS – Ganz dunkel ist es im Wohnzimmer von Tom Niebuhr am Klosterweg. Doch die rote Leuchte mit der Aufschrift „Aufnahme“ oberhalb des Türrahmens verrät: Hier entsteht Musik. Im dem Zimmer des 38-Jährigen offenbart sich ein technisches El Dorado – Mischpult, Synthesizer, Mikrofon, Boxen und anderen Aufnahmegeräte. Die Knöpfe am Mischpult leuchten bunt rot, grün und violett, die Beats auf dem Computerdisplay schlagen... [Lesen Sie mehr]
Daniel Nießen beim Frieslandmahl zum Major befördert

Fallschirmunfall: Objektschützer aus Upjever hat Schutzengel

UPJEVER – Einen besonderen Schutzengel muss Major Daniel Nießen in diesem Sommer gehabt haben. Bei einem Fallschirmsprung in seiner Freizeit kollabierte in 30 Metern Höhe sein Fallschirm, sodass sich der routinemäßige Sprung zu einem wahren Alptraum entwickelte. Am Freitagabend beim 23. Frieslandmahl hatte der Objektschützer wieder allen Grund zur Freude: neben dem opulenten Bankett stand seine Beförderung an. „In diesem festlichen Rahmen befördert... [Lesen Sie mehr]
Obdachlose soll in Klinik in Wilhelmshaven behandelt werden

Von Wangerooge aus geht es in die Psychiatrie

WANGEROOGE/WILHELMSHAVEN – Wenn die Grenzen der Freiwilligkeit erschöpft sind, dann geht es manchmal nicht anders: Es droht der Zwang. So verhält es sich auch, wenn es um das eigene Wohl und die körperliche Unversehrtheit geht. Auch für eine Frau auf Wangerooge geht es nun mehr oder wenig unfreiwillig in die Psychiatrie. Die Frau lebt seit Ende September auf der... [Lesen Sie mehr]
Monsignore Rainer Schadt beim Frieslandmahl über moderne Militärseelsorge

Upjever: 5. Gebot zieht mit in den Einsatz

UPJEVER – Den Soldaten Gehör schenken und ihnen im Einsatz beistehen, so lautet die Maxime der Militärseelsorge – und sie ermutigt nach 62 Jahren geistlicher Präsenz in der Bundeswehr auch dazu, sich mit dem 5. Gebot („Du solltst nicht töten“) auseinanderzusetzen. Monsignore Rainer Schadt, leitender katholischer Militärdekan für Norddeutschland, merkte dazu beim traditionellen Frieslandmahl im Offiziersheim in Upjever an: „Wir... [Lesen Sie mehr]
Die Wildschweine sind ein Problem

Von Keilern und Treibern in Wilhelmshaven–Voslapp

WILHELMSHAVEN – Die Hochphase der Jagd ist gekommen, wenn die Blätter fallen und die Eicheln ebenso, dann ist der Tisch für die Wildtiere üppig gedeckt – auch die Wildschweine finden am Nahrungsangebot gefallen und vermehren sich prächtig. Gerade in Wilhelmshaven-Voslapp stellen die Wildtiere aber ein echtes Problem da, denn sie können dem Menschen... [Lesen Sie mehr]
Sebastian Ayala Torres über seine Heimat und „den Tag der Toten“

„Ich bin Mexiko“

SCHORTENS – Drei Monate ist Sebastian Ayala Torres schon in Deutschland, doch einen großen Teil des Weges hat er noch vor sich: Bis zum Sommer bleibt der Mexikaner im hohen Norden, in Schortens. Bei Gastfamilie Niemeyer hat der Schüler die Möglichkeit seinen eigenen Horizont zu erweitern, Land und Leute kennenzulernen, aber auch etwas von seinem Heimatland zu vermitteln. Der... [Lesen Sie mehr]
Helmuth Bleckmann zeigt wie er Opale bearbeitet

„Jeder Mutterstein ist wie ein Überraschungsei“

JEVER – Die bunten Farben tanzen regelrecht unter dem Licht der Tischlampe über den glatt polierten Stein – rot, blau, grün, golden. Ein kurzes Neigen des Steins und wo vorher blau war, leuchtet auf einmal grün. „Ich habe in all den Jahren noch nie einen Stein wie den anderen gesehen – jeder ist einzigartig“, schwärmt Helmuth Bleckmann über sein Arbeitsmaterial: der Opal. Seit 20 Jahren arbeitet er nun schon in dem Bereich und hat sein „Hobby zum Beruf... [Lesen Sie mehr]
Michelle Weiberg macht eine Ausbildung im Büromanagement bei den Friesland-Kliniken

Lernen und Arbeiten mit Sehbehinderung in Sanderbusch

SANDERBUSCH – „Sie müssen sich das so vorstellen, als würde jemand ihr eines Auge zuhalten und beim anderen Auge wurde ihre Brille mit ganz viel Tesafilm umwickelt“ – so beschreibt Michelle Weiberg das, was sie mit ihren Augen sieht. Die 21-Jährige hat eine Sehbehinderung, die sie irgendwann gänzlich erblinden lässt, doch das hält sie nicht davon ab sich ihren Berufsweg zu ebnen. Michelle... [Lesen Sie mehr]

ePaper lesenePaper Grafik

Jetzt anmelden
Noch nicht überzeugt?
»Jetzt kostenlos testen!
 
WhatsApp-Service
 
Anzeige
 
Top-Services
Shop AfH Kontakt Rat Karriere
BL-Tipp Events Blog Abo Meinung