Bloghuus
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Region.jetzt ansehen
Lesershop
FriesenNerz - Ein Ostfriesland-Krimi: Tot an der Nordseeküste zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Wiefelser Frauen stürmen an die Spitze

Im Jeverland-Duell setzt sich der Kreisligist klar mit 9:0 gegen Moorwarfen durch

KOP
   |   
16.01.2017
[0]

 
Zahlreiche Partien mussten abgesagt werden. Auf einigen Strecken konnten allerdings geboßelt werden.
JEVERLAND
 – 

Der Januar ist auch im Straßenboßeln auf Bezirksebene Nord/West fest verplant. Drei Spieltage sind angesetzt, hinzu kommt ein Sonntag für Aufgaben im Landespokal. Diese Rechnung geht auch in diesem Jahr nicht auf, witterungsbedingt mussten am Sonntag etliche Wettkämpfe verlegt werden. Diese sollen jetzt am Sonntag, 22. Januar, nachgeholt werden. Die Begegnungen im Landespokal sind auf Sonntag, 5. Februar, vertagt.


Jever – Bredehorn II 1:11 . Das Tabellenschlusslicht Jever nutzte die gebotene Chance gegen Bredehorn II nicht. „Unser Gegner war besser aufgestellt und motivierter“, erklärte Frank Popken aus Jever. Die Gastgeber brachten in den Gummigruppen mit 14/2 Runden nur eine schlechte Leistung auf die Straße und mussten sich mit 7,045 Schoet der Erstgruppe geschlagen geben. Die Leistung der Zweitgruppe war nicht besser, der Gegner dafür aber schlechter. Dies führte zu einem 1,104-Wurf-Erfolg der Marienstädter. Holz I (12/1 Durchgänge) unterlag einem starken Gegner mit 3,040 Schuss, während Holz II bei 13/1 Runden 1,062 Schoet verlor. In der Rangliste verliert das Schlusslicht aus Jever den Anschluss an die davor notierten Teams und steht mittlerweile einsam im Tabellenkeller.


Etwas überraschend besiegte der Tabellenfünfte Oldorf/Wiarden den aktuellen Zweiten aus Bockhorn. Dank guter Leistung in Holz eins (8,106 Schoet) sprang für die Wangerländer ein 13:2-Sieg heraus.


Trotz Heimrechts musste sich der Vierte Neustadtgödens II dem Team aus Rüstringen geschlagen geben. Die Gäste siegten mit 3:0 und stellten nicht nur Punktegleichstand mit Fedderwarden her, sondern setzten sich auch – dank besserer Wurfbilanz – an die Tabellenspitze.


Wiefels I – Moorwarfen 9:0 . Im Jeverland-Duell setzten sich die Wangerländerinnen auf eigener Strecke klar durch und vertrieben den Kontrahenten von der Tabellenspitze. Das „Free weg“-Team blieb in beiden Gruppen siegreich, überzeugte in Holz mit 4,073 und in Gummi mit 4,076 Wurf. Peter Kohlrenken aus Moorwarfen und die Boßlerinnen aus Wiefels waren sich nach dem Wettkampf in ihren Äußerungen einig: Wiefels war einfach besser. In der Tabelle rückt Wiefels nach dem Sieg auf Rang eins vor, Moorwarfen ist jetzt Dritter.


Neustadtgödens – Schweinebrück II 7:1 . Dank ausgezeichneter Leistung in Gummi behielten die Wilhelmshavenerinnen gegen den oberen Tabellennachbarn die Punkte im Ort. Die Gastgeberinnen siegten mit 7,009 Schoet, die durch die knappe Niederlage von Holz in Höhe von 1,029 Wurf nicht aufgezehrt wurden. Damit revanchierte sich Gödens für die Hinrundenniederlage. „Die Leistung der Gruppen war vollkommen gegensätzlich. In Gummi waren wir komplett gut, in Holz gab es viele Aussetzer“, sagte Marissa Ballmann, Sprecherin der Boßlerinnen aus Gödens.






lesen!
WhatsApp-Service
 
 
 
Berufsbezeichnung, Branche:
z.B. Vertrieb, Entwickler
Ort: Umkreis:
z.B. Jever oder 26441
Wir haben viele Stellen!
 
Top-Services
Shop AfH Kontakt Rat Karriere
BL-Tipp Events Blog Abo Meinung