Bloghuus
Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web
 
Bildergalerie
Bilder aktueller Veranstaltungen aus der Region.jetzt ansehen
Lesershop
FriesenNerz - Ein Ostfriesland-Krimi: Tot an der Nordseeküste zum Lesershop
<<
[1/1]Lesershop

Lethargie der SG Cleverns-Sandel rächt sich nicht

Trotz durchwachsener Leistung gelingt ein 77:69-Heimsieg

JW
   |   
06.03.2017
[0]

 
CLEVERNS/SANDEL
 – 

Eine eher durchwachsene Leistung haben die Basketballer der SG Cleverns-Sandel am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen den Bürgerfelder TB II gezeigt. Dennoch reichte es in der Bezirksoberliga-Partie für einen 77:69- Erfolg (46:29).


Die Oldenburger waren lediglich mit fünf Spielern angereist und machten sich entsprechend wenig Hoffnung etwas Zählbares mitzunehmen. Dies merkten jedoch auch die SG-Akteure und ließen sich davon anstecken. „Das Spiel war von fehlender Intensität auf beiden Seiten geprägt“, sagte Aufbauspieler Fabian Eilers. Phasenweise zeigten die Clevernser eine engagierte Leistung, jedoch verließ sie genau so schnell wieder die erlangte Euphorie und wich der Ernüchterung.


„Ein merkwürdiges Spiel“, erklärte Philipp Moritz nach der Partie. „Es wirkte nie so, dass wir die Kontrolle und das Spiel verlieren könnten, aber gerade das hat der gesamten Partie den Wind aus den Segeln genommen.“


Nach sechs Spielminuten hatten sich die Clevernser das erste Mal zweistellig im ersten Viertel absetzen können (19:7). Die Gäste fingen sich wieder und netzten von jenseits der Dreipunktelinie ein, wodurch sie den Vorsprung zur Viertelpause auf unter zehn Zähler drückten (26:17, 10.).


Den besseren Start in das zweite Viertel erwischten wieder die Hausherren, die mit fünf Punkten in den Abschnitt einstiegen. Die Gäste machten diese mit fünf eigenen Punkten wieder zunichte. Allerdings hatte die SG die Antwort in Form eines 8:0-Laufes parat und setzte sich wieder zweistellig ab (39:22, 17.). Doch bevor große Euphorie im grün-weißen Lager entstehen konnte, war der Zug wieder aus dem Spiel raus und die Hausherren verwalteten ihren Vorsprung nur noch in die Pause. Beim Stand von 46:29 wechselten die Teams die Seiten.


Das dritte Viertel war von der Lethargie beider Mannschaften geprägt. Zwar setzte die SG sich zwischenzeitlich um mehr als 20 Zähler ab, doch das bessere Ende hatten die Spieler vom BTB für sich. Im letzten Abschnitt zogen die Hausherren noch einmal das Tempo an, doch in den letzten vier Spielminuten gelang der SG kein einziger Punkt mehr. Es passte zur Begegnung, dass eine Überraschung ausblieb und die Hausherren am Ende mit dem Sieg vom Feld gingen.


Für die SG spielten: Dott (3 Punkte/1 Dreier), Eilers (9), Schulze (20/2), Hinrichs (3), Exner (2), Bil (10/2), Sjuts (24/5) und Moritz (6).






Autor des Artikels
Jeversches Wochenblatt (JW)
Jever

Telefon: 04461 - 944-280
Fax: 04461 - 944-299
E-Mail   Artikel
lesen!
WhatsApp-Service
 
 
 
Berufsbezeichnung, Branche:
z.B. Vertrieb, Entwickler
Ort: Umkreis:
z.B. Jever oder 26441
Wir haben viele Stellen!
 
Top-Services
Shop AfH Kontakt Rat Karriere
BL-Tipp Events Blog Abo Meinung